Am Weltfrauentag

Wir wuchsen zusammen auf. Die Sonne brannte auf unserer Haut. Wir steckten uns lange, weiße Federn von Möwen und Albatrossen ins Haar. Irgendwann musste ich gehen. Es fällt mir schwer, persönlich zu werden. Für das Schreiben, das merke ich mehr und mehr, ist das notwendig. Am Weltfrauentag wurde meine Schwester erschossen. Sie erwarten von mir, […]

“Call me by Your Name” by Luca Guadagnino

By all accounts, I should have loved this movie. I should have loved the book it’s based on, too. Elio and Oliver’s summer fling is rendered in a breathtaking Italian landscape, brimming with the most beautiful, artistic imagery and set to a Sufjan Stevens soundtrack. The story takes place in 1983, and is chock full […]

Völlereien: L’Orient @Ottensen

Aus der Rubrik: Über unsere Verhältnisse Leben. Essens- und Ausgehgeschichten von Lea und Finn. ‘Ach, verdammt’, dachte Lea, ‘ich habe schon wieder Lust auf L’Orient, dabei kann ich mir das doch überhaupt nicht leisten.’ Finn sagte nichts dazu, aber sie gingen beide ins L’Orient und bestellten dort Essen. Es war äußerst genüsslich, denn sie bestellten […]

Völlereien: L’Osteria @Hamburg (Opernplaza)

Aus der Rubrik: Über unsere Verhältnisse Leben. Essens- und Ausgehgeschichten von Lea und Finn. Als wir den Laden betraten war klar: Für uns hatte man ihn nicht hierher gesetzt, an diesen Ort, direkt neben die Hamburger Oper. Neben diesem Etablissement gibt es ein Restaurant, das direkt zu der Oper selbst gehört, allerdings weniger frequentiert ist […]

“Der Goldene Handschuh” by Heinz Strunk/Upcoming Adaptation by Fatih Akin: A quick essay on ableism

A friend of mine lives near Zeißstraße, which is infamous for being the street that housed Fritz Honka, a serial killer who committed his crimes in Hamburg back in the early 1970s. Honka had a disfigurement and was an alcoholic. He killed four prostitutes and hid their remains in the walls of his apartment. The […]

“Was man von hier aus sehen kann” von Mariana Leky

Wenn Selma, die Großmutter der Erzählerin, von einem Okapi träumt, dann stirbt jemand aus dem Westerwälder Dorf, in dem die Handlung dieses kurzen aber feinen Romans spielt. Als nun das Okapi eines nachts erscheint, beeilen sich die Dorfbewohner die letzten nötigen Vorbereitungen zu treffen, sollten sie diejenigen sein, die dieses Unglück ereilt. Die Charaktere, allesamt […]

Die Sache mit Brecht im Museum

Neulich ging ich unbehelligt meiner Arbeit nach / in einem Museum, in dem ich an der Theke sitze und Karten verkaufe und ueberpruefe. Der Mann war ergraut und wienerte sehr. Ich verstand ihn dennoch ohne Probleme, da es, entgegen meines Seinspunktes im Jetzt, auch Momente gegeben hatte in denen ich in Vienna, baby, gelebt hatte. […]